Projektkosten

Aktualisiert : Donnerstag 14 Januar 2016
 

Kosten für den Bau des ersten Bauabschnitts des geologischen Tiefenlagers Cigéo

Im ersten Bauabschnitt des geologischen Tiefenlagers werden die für die Inbetriebnahme und das Anlaufen des Betriebs erforderlichen Anlagen errichtet. Die entsprechende Kostenschätzung wird fortlaufend verfeinert, um die objektiven Kosten für die Durchführung dieser ersten Investitionsphase festlegen zu können.

Répartition du coût du stockage par nature de dépensesAufteilung der Kosten für das Endlager nach Art der Ausgaben (Bezifferung aus dem Jahr 2005)

Schätzung der Kosten bis zur Schließung des geologischen Tiefenlagers Cigéo

Der Staat fordert die Andra auf, schon jetzt alle mit dem Endlager über mehr als 100 Jahre verbundenen Kosten zu schätzen. Dazu gehören insbesondere: Studien, Bau (Hoch- und Tiefbau, Ausrüstung...), Betrieb (Personal, Instandhaltung, Strom...), Steuern und Abgaben, Versicherungen, baustellenbedingte Risiken...

Auch die Risiken und möglichen Verbesserungen müssen geschätzt werden. Unter Berücksichtigung der fortschreitenden Studien der Andra ist diese Schätzung regelmäßig zu aktualisieren.

Im Rahmen der Arbeitsgruppe Staat-Andra-Produzenten 2004-2005 sind die Kosten für Bau, Betrieb und Schließung des Endlagers auf 13,5 bis 16,5 Milliarden Euro, verteilt auf mehr als 100 Jahre geschätzt worden. Diese Schätzung beinhaltete insbesondere das Endlager aller HAA und SMA Abfälle, die innerhalb von 40 Jahren in französischen Kernreaktoren angefallen sind. In diesem Kostenbereich haben die Produzenten Bezugskosten in Höhe von 14,1 Milliarden Euro (wirtschaftlich Verhältnisse Januar 2003) festgelegt, die einer vorsichtigen Berücksichtigung der Unsicherheiten in Verbindung mit der Umsetzung, der Risiken und Möglichkeiten entsprechen. Angesichts der Inflation liegen die Kosten unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Verhältnisse 2012 bei 16,5 Milliarden Euro. Die Produzenten der Abfälle nutzen diesen Betrag für die Berechnung künftiger Lasten und der Rückstellungen für die Lagerung der HAA und SMA Abfälle.

coût du stockageDer Rückstellungsbetrag soll über einen sehr langfristigen Zeitraum (etwa einhundert Jahre) ausgegeben werden, wird somit aktualisiert, um den Wert künftiger Ausgaben auf den Zeitwert umzuschreiben. Dieser Betrag wird in Sonderfonds eingezahlt. Es handelt sich dabei um gesicherte Anlagen, deren Rendite die Kosten zum Gestehungszeitpunkt decken soll. Laut Gesetz vom 28. Juni 2006 übermitteln die Erzeuger der Verwaltungsbehörde alle drei Jahre einen Bericht über die langfristige Entwicklung der Lasten, die Methoden für die Berechnung diesbezüglicher Rückstellungen und die Zusammensetzung und Verwaltung der Aktiva, aus denen die Rückstellungen gedeckt werden sollen. Außerdem sind die geschätzten Kosten des Endlagers von der Abfallmenge abhängig, die dort gelagert werden soll. Steigt der Bestand aufgrund einer hypothetischen Zunahme der HAA und SMA Abfälle über die 40jährige Betriebsdauer der EDF-Reaktoren hinaus, müssen die Kosten für das Endlager nach oben korrigiert werden.

Im Rahmen der vom Staat 2009 eingerichteten Arbeitsgruppe hat die Andra die Bezifferung auf der Grundlage der Optionen für Konzeption und Sicherheit des Endlagers zu diesem Zeitpunkt vorgenommen. In Abstimmung mit dem Staat und den Produzenten wurde vereinbart, gewisse technische Möglichkeiten zu untersuchen, anhand derer das Endlager verbessert werden könnte, beispielsweise eine geringere Anzahl, dafür aber längere Kammern für die Lagerung der HAA-Abfälle anzulegen.

Für jede dieser Verbesserungsmöglichkeiten müssen die Machbarkeit (ggf. anhand von Versuchen im unterirdischen Labor) und die Sicherheit geprüft werden. Derzeit untersucht die Andra, hinsichtlich der Übersicht über den Transport der Behälter auch zusammen mit den Produzenten verschiedene Verbesserungsmöglichkeiten. Auch die Kostenentwicklung bei Rohstoffen und der Bestandsaufnahme der Abfälle müssen berücksichtigt werden. Die Andra führt auch umfangreiche Arbeiten zu Bezifferungsmitteln und -methoden durch, um so belastbare Kostenschätzungen des Endlagers wo möglich vorzulegen und alle verfügbaren Erfahrungswerte aus bestehenden Kernkraftanlagen und anderen Industrieanlagen oder unterirdischen großräumigen Anlagen zu berücksichtigen. Die Andra ist in internationale Überlegungen zu diesem Themenkomplex eingebunden.

Der Rechnungshof hat eine Analyse der mit diesen Punkten verbundenen Probleme in seinem öffentlichen Themenbericht unter dem Titel „Die Kosten der Kernenergie“ (Januar 2012) veröffentlicht.

Die Andra wird 2013 neue Zahlen vorlegen. Diese berücksichtigen insbesondere die seit 2009 durchgeführten Studien, die Empfehlungen aus der Projektüberprüfung der Aufsichtsbehörde für nukleare Sicherheit und der nationalen Bewertungskommission zu den Entwurfsplanungen der Andra aus dem Jahr 2012 in Zusammenarbeit mit der Bauleitung, der Gaiya-Gruppe (Technip/Ingerop) und Verbesserungsmöglichkeiten, die bis zum Genehmigungsantrag für das Einrichten des geologischen Tiefenlagers noch vertieft werden.

Kommentare

  • ASTIER

    Demantèlement et pourcentage de déchets

    Le pourcentage 1 à 2 pourcent ne prend pas en compte les déchets généraient pendant exploitation et le démantèlement. Il faudrait un estimation de l'entreprise EDF sur le prix générait tout au long de l'exploitation retraitement du combustible et démantèlement de la centrale (tous les déchets nucléaire TFA, FA ,MAVL,technologiques, hautes activités)
  • ASTIER

    coût des impots et des assurances

    Bonjour,
    Je voudrais avoir le détail des coûts liés au impôts et au assurance. C'est derniers coûtent plus de 35 pourcents du budget total du centre CIGEO soit 8,75 MILLIARDS EUROS. CORDIALEMENT
    • Dialogue_andra

      RE : coût des impots et des assurances

      Dans le « dossier de chiffrage des coûts de CIGEO » d’octobre 2014 réalisé par l’Andra, la fiscalité du projet, incluant les assurances complémentaires était évaluée à 12%, sur la base d’un coût brut de 34,5Mds€2011 pour la période 2012 - 2156.

      Télécharger le dossier de chiffrage des coûts de CIGEO : http://www.andra.fr/index.php?id=actualite_1_1_1&art=5971